Medien

General-Anzeiger Bonn, 06.09.2017

… „Kunst in Unkeler Höfen“ …

 

Foto: Frank Homann


 

Titelkeramik: Stina Tummel ⋅ Foto: Egbert Krupp, München


Stadt Flörsheim am Main, 19.06.2017, Presseinformation

Stadt … beim Hessentagsfestzug

... Auch Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier durfte sich über ein Geschenk freuen. Bürgermeister Antenbrink übergab zusammen mit den Wickerer Weinmajestäten eine tönerne Skulptur an den Landesvater. Die von der Weilbacher Keramikerin Stina Tummel geschaffene Figur zeigt eine lebensfrohe Frau, die in ihren Händen eine Weinrispe sowie die Flörsheimer Warte hält. ... 


 Flörsheimer Zeitung, 16.03.2017

 Ausdrucksstarke Skulpturen

 WEILBACH (drh) – Figuren mit Struktur und Seele konnten die Besucher am Wochenende beim Werkstattbesuch von Stina Tummel bestaunen. … Jahr für Jahr sucht Tummel ein neues Arbeitsthema, sodass sie in diesem Winter vor allem an tierischen Partnern für ihre bekannten Weibsbildfiguren arbeitete. „Die Ideen kamen mir meist bei den Feldspaziergängen mit unserem Hund“, erzählt Tummel, die ihre wohl proportionierten Damen so geschwind auch mal auf dem Rücken eines Feldhasen oder eines Fuchses Platz nehmen ließ. …

 „Ich habe meine Handschrift weiterentwickelt … so Tummel, die derzeit gerne mit der etwas gröberen Technik experimentiert. Die Besucher fanden bequeme Hühnervögel im Sessel, Schweinchen in der Wanne sowie stolze Pudel und freche Kühe in der Auswahl. Dazwischen aber auch ein paar „Sturmweiber“, deren Haare quasi im Wind flattern … 


Main-Spitze, 16.03.2017

WEILBACH (elf) - Jedes Jahr zum Tag der offenen Töpferei verwandelt die Keramikerin Stina Tummel ihren idyllischen kleinen Garten hinter dem Haus am Linsenberg in einen Tummelplatz fröhlicher Geschöpfe aus Ton. Mit drei Grazien auf einem Zebra, einer stolzen Reiterin auf einem Löwen oder einem verträumten Nackedei mit Papagei haben sich neue „Weibsbilder“ zu ihrer Sammlung gesellt, allesamt pummelige Frauengestalten, die seit jeher zu ihrem Markenzeichen gehören.

Beim Gassigehen mit Hündin Senta bin ich jetzt öfter einem Fuchs oder Hasen begegnet“, erklärte Tummel ihre Inspiration, sich dem Motto „Beste Freunde“ zu widmen und neue Skulpturen mit Mensch und Tier zu schaffen. Sie komplettieren die Fülle von Kreaturen, die auf der Mauer sitzen, vom Baum baumeln oder sich im Beet oder auf Podesten zur Schau stellen und alle die gleiche Botschaft verkünden: „Lebensfreude in den Garten oder das Haus bringen“. Da sie alle wetterfest sind, eignen sie sich bestens als originelle Hingucker im Grünen und auf dem Balkon.  ...

Seit 2003 lebt sie mit ihrem Mann und zwei Töchtern in ihrem Weilbacher Haus mit separater Werkstatt und großem Brennofen. Hier lagern Tonvorräte, halb fertige Figuren und selbst gemischte Farben, wobei sie gerade mit neuen Tonsorten experimentiert und ihre Freude am Gestalten und Verwirklichen von Ideen auslebt. In Fachkreisen hat sich die Künstlerin mit ihren humorvoll-charmanten XXL-Tanten längst einen Namen gemacht und bereist jedes Jahr zehn bis zwölf Töpfermärkte in ganz Deutschland von der Ostsee bis zum Bodensee,  ...

Im vergangenen Jahr wurde sie erstmals zur Teilnahme am Frauenkunsthandwerkermarkt in Österreich gebeten und lernte bei dortigen Keramikerinnen die Mentalität des Nachbarlandes kennen, die „meinen Humor verstanden haben“. Besonders erfreut ist die 49-Jährige auch, dass sie zum ersten Mal von einer Jury ausgewählt wurde, im kommenden August am internationalen Keramiktag in Oldenburg teilzunehmen, das sei wie ein „Ritterschlag für Keramiker“.   ... 


Niederrhein Nachrichten, 08.12.2016


Foto: Verena Schade


NDR Fernsehen, Schleswig-Holstein Magazin, 13.08.2016


Töpfermarkt Kellinghusen


Allgemeine Zeitung Mainz, 30.05.2016

Nicht nur für „Weibsbilder“ ... „Design und Gestaltung“ in Mainz …


„Weibsbilder“ in allen Lebenslagen zeigte Keramikerin Stina Tummel bei der Messe im Museum für Antike Schifffahrt. Foto: hbz/Harry Braun


Taunus Zeitung, 12.04.2016

Keramikmarkt in Oberhöchstadt

 Herrenbesuch bei den Damen am Stand der Flörsheimer Künstlerin Stina Tummel.
Herrenbesuch bei den Damen am Stand der Flörsheimer Künstlerin Stina Tummel. Foto: Jochen Reichwein

… „Die Ideen gehen mir nie aus“, sagt Stina Tummel aus Flörsheim, die mit ihren „Weibsbildern“ zum zweiten Mal am Oberhöchstädter Keramikmarkt teilnimmt. Seit zehn Jahren fertigt sie die Figuren an, mal fliegend, mal auf dem Fahrrad oder als Meerjungfrau unterwegs. Aktuell haben es ihr Yoga-Positionen angetan. …


Main-Spitze, 17.03.2016

Stina Tummel präsentiert beim Tag der offenen Töpferei neue Weibsbilder

WEILBACH - Sie baumeln vom Baum, sitzen auf der Mauer, räkeln sich im Regal oder posieren im Beet oder auf Podesten – jedes Jahr tummeln sich neue Weibsbilder im Garten von Stina Tummel, wenn die Keramikerin am Tag der offenen Töpferei Einblicke in ihr Schaffen gewährt. Diesmal gesellten sich zu ihren korpulenten Pummelchen, ihrem Markenzeichen, auch Könige, Nixen, Säulenfrauchen und allerlei Tiere dazu, aber auch Porträts von Charakterköpfen, die einen gewissen Kontrast zu ihren Schmunzelwerken bildeten.

In der Badewanne

Zu manchen ihrer Geschöpfe kann Stina Tummel kleine humorvolle Geschichten erzählen wie zu dem König mit der goldenen Kugel, der gerade die Metamorphose vom Frosch überstanden hat und nun mit melancholischem Blick auf die Prinzessin wartet. Oder die Madame, die sich die Badewanne mit einem Walross teilt und sich mit einer Gurkenmaske den Anblick erspart. Alle Kreationen sind übrigens wetterfest und ideal als besondere Hingucker im Garten oder auf dem Balkon.

Wo nimmt sie ihre Ideen her, wann reifen sie und nehmen Gestalt an? „Meist kommen sie bei Beobachtungen im Alltag und wenn ich morgens eine Stunde mit Hündin Senta unterwegs bin“, erzählt die Künstlerin, die ihren beruflichen Traum verwirklicht hat. …


Herbsttreffen, LANDESINNUNG DES KERAMIKERHANDWERKS IN HESSEN, 11.11.2015


Kollegen der hessischen Keramikerinnung treffen sich bei Stina Tummel am Linsenberg in Weilbach.